Skip to main content

Aus der Szene

522940 Dr. Klaus-Uwe Gerhardt pixelio.de 150pxIn einem interdisziplinären Projekt haben Wissenschaftler der Universität Innsbruck den Klimawandel auf seine regionalen Auswirkungen untersucht: Am Beispiel des Brixentales zeigte das Team, wie sich Temperaturzunahme und Trockenheit gemeinsam mit verändertem Waldmanagement auf die Hydrologie eines Tiroler Gebirgstales auswirken können. Fazit: Ein Aufrechterhalten von bewirtschafteten Almen könnte manche negativen Konsequenzen des Klimawandels abmildern. Foto: (c) Dr. Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de

Karrieretipps

7286272Interessieren dich Tätigkeiten wie Organisieren, Gestalten, Planen, Konzepte und Strategien entwickeln? Dann könnte für dich der Beruf eines Wissenschaftsmanagers interessant sein. Hier findest du eine Übersicht über die Aufgabenfelder und Anforderungen.