Die Grüne Apotheke – vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung

life-science.eu - Foto: (c) Barbara KnickmannArzneipflanzen stehen vom 20. Juni bis 30. Oktober 2018 im Mittelpunkt einer Ausstellung im Botanischen Garten der Universität Wien. Die Freilandausstellung, konzipiert vom Verband Botanischer Gärten, rückt die zentrale Rolle von ausgewählten Pflanzen für die Heilkunde ins Blickfeld der BesucherInnen.

Aktuelle Forschungsprojekte am Pharmaziezentrum der Universität Wien rund um Edelweiß und Cannabis werden ebenso präsentiert wie die historischen Wurzeln des Botanischen Gartens als Medizinalpflanzengarten, den Maria Theresia auf Anraten ihres Leibarztes Gerard van Swieten 1754 anlegen ließ.

Ausstellung zu Arzneipflanzen im Botanischen Garten der Universität Wien

Neben diesem historischen Hintergrund besteht auch noch heute eine enge Verbindung zur Pharmazie. Angehende ApothekerInnen finden hier ebenso wie WissenschafterInnen eine Fülle an Arzneipflanzen, die der Demonstration und Erforschung dienen.

In der Ausstellung wird die Rolle von Pflanzen in der Medizin in den Fokus genommen. Altbewährte und auch weitgehend unbekannte Arzneipflanzen wie Arnika, Salbei und Knoblauch bis hin zu Schlaf-Mohn, Eibe oder Maiapfel werden im Detail vorgestellt. Den Kern der Ausstellung stellen Themenposter zu einer breiten Palette von Fakten rund um Pflanzen in der Heilkunde dar:

  • Zubereitung pflanzlicher Drogen und Arzneimittel
  • Gesetzliche Regelungen rund um Arzneipflanzen und Arzneimittel
  • Superfood – was steckt dahinter?
  • Giftpflanzen in der Heilkunde
  • Arzneipflanzen im Welthandel
  • Aktuelle Forschungsfragen, etwa die Bedeutung von Endophyten bei der Heilwirkung von Edelweiß oder die Entwicklung von in-vitro Methoden zur Vermehrung von Cannabis
  • Heilpflanzen versus Natur- und Artenschutz

Die Ausstellung, konzipiert vom Verband Botanischer Gärten (www.verband-botanischer-gaerten.de), ist im zentralen Teil des Botanischen Gartens auf der Höhe des Bambushains zu finden. Weitere der zahllosen im Garten vorkommenden Arzneipflanzen sind während der Ausstellung gesondert ausgeschildert. BesucherInnen, die einen Einblick in die Welt der Arzneipflanzen gewinnen wollen, können auch eine Führung zur Ausstellung buchen.

Die begleitende Ausstellungsbroschüre fasst sämtliche Ausstellungsinhalte im praktischen Mitnahmeformat zusammen, ergänzt durch einige vertiefende Essays. Sie ist im Botanischen Garten der Universität Wien erhältlich.

Ausstellung „Die Grüne Apotheke – vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung“
Zeit: 20. Juni bis 30. Oktober 2018, täglich von 10 bis 18 Uhr
Ort: Botanischer Garten der Universität Wien, 1030 Wien, Mechelgasse 2 (Haupteingang; weitere Eingänge: www.botanik.univie.ac.at/hbv)

Eröffnung mit Führung von Wolfgang Kubelka, Department für Pharmakognosie
Zeit: Mittwoch, 20. Juni, 16:30 Uhr
Führungsbuchungen unter grueneschule@univie.ac.at

Der Eintritt in den Botanischen Garten ist frei

Quelle: Universität Wien

Kontakt:
Mag. Ursula Gerber
Dekanat der Fakultät für Lebenswissenschaften
T +43 1 4277 50 009
ursula.gerber@univie.ac.at

RSS-Feed - und Sie bleiben aktuell

Zur Jobbörse für Naturwissenschafter /innen
2018-06-14T11:05:06+00:00

Ein Netzwerk das verbindet

life-science Karriere Services

Ihr Spezialist für Naturwissenschafter /innen

Damit Sie rasch mit den passenden

Personen in Kontakt kommen!