Spezialist für NaturwissenschafterInnen
  • Spezialist für NaturwissenschafterInnen

  • Netzwerke für NaturwissenschafterInnen

Job on the Top

Hutter-Moshammer-WallnerBuchtipp: „Klimawandel und Gesundheit“ - Auswirkungen - Risiken - Perspektiven. Die Autoren Hutter, Moshammer, Wallner von der Med-Uni Wien gaben nun für alle, die mehr über die gesundheitlichen Auswirkungen, Risiken und Perspektiven des Klimawandels wissen wollen, im MANZ-Verlag einen Leitfaden heraus.

Apeiron, ein privates Biotechunternehmen mit Sitz in Wien, entwickelt innovative Produkte in der Immun-Onkologie. Erst kürzlich erreichte das Unternehmen für ein Immuntherapeutikum zur Behandlung des Neuroblastoms in der EU die Marktzulassung. Mit der Finanzierung durch EIB will Apeiron F&E Aktivitäten deutlich hoch fahren.

Marinomed Biotech AGInsgesamt 19 Produkteinführungen sowie eine Verdoppelung des Umsatzes konnte das Wiener Biotech-Unternehmen Marinomed 2016 verbuchen. Aufbauend auf dieser erfolgreichen Geschäftsentwicklung gelang nun die erfolgreiche Platzierung einer Wandelanleihe im Volumen von 7 Millionen Euro am Wiener Kapitalmarkt. Damit soll das Unternehmen börsenfit und die patentierte Technologieplattform "Marinosolv©" in einem klinischen Entwicklungsprogramm validiert werden. Foto: (c) D. Schütz/pixelio.de

Start-Ups brauchen die Partnerschaft großer Unternehmen, damit sie mit ihren innovativen Medikamenten den Markt erreichen. Pharma- und Biotechindustrie sind wichtige und attraktive Dienstgeber für qualifizierte Mitarbeiter /innen. Dr. Matthias Wernicke, Vizepräsident FOPI im Gespräch mit Gisela Zechner

Partnerbanner

Aus der Szene News Feed

feed-image Feed-Einträge

Universitäten forschen

Neues Biopharmazeutikum wirksam & zugelassen

Ein neues Biopharmazeutikum zur Vermeidung von knochenbedingten Komplikationen ist bei Patienten mit bestimmten soliden Krebstumoren wirksam. Das zeigen zwei im "Journal of Clinical Oncology" und "The Lancet" publizierte klinische Phase III Studie, die u.a. eine positive Wirkung auf die Verzögerung von sogenannten "sceletal related events" bei Patienten mit Knochenmetastasen belegen. Die weltweite Studie wurde an ausgesuchten Zentren durchgeführt. In Österreich war die Arbeitsgruppe Urologische Tumore der Medizinischen Universität Wien (MUW) zur Durchführung der zwei Studien eingeladen. So konnten dort bereits - nach strikten Kriterien ausgesuchte - Krebspatienten mit dem nun zugelassenen Wirkstoff behandelt werden.

Weiterlesen...

Rund um die Karriere

Die Chancen mit dem Ärgernis

Wird die Verpflichtung zur Evaluierung der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu einer Schikane für die Unternehmen oder kann es zu mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit bei der Arbeit beitragen? „Sowohl als auch“ lautet die Schlussfolgerung aus dem Impulsvortrag von Mag. Pia Kasa mit Diskussion beim Business Frühstück am 22. August. Foto: (c) Jorma Bork/pixelio.de

Weiterlesen...

Find us on Facebook