Spezialist für NaturwissenschafterInnen
  • Spezialist für NaturwissenschafterInnen

  • Netzwerke für NaturwissenschafterInnen

Von 23. bis 25. August 2017 finden in der Karl-Franzens-Universität Graz Schnuppertage statt und bietet somit allen Interessenten einen Einblick in das breite Studienangebot und vieles mehr.

Studieren probieren: Uni Graz lädt wieder zur Schnupperuni
Die Karl-Franzens-Universität Graz lädt von 23. bis 25. August 2017 MaturantInnen und studieninteressierte SchülerInnen zur Schnupperuni ein. Die größte Universität der Steiermark öffnet an diesen Tagen ihre Türen für einen Einblick in ihr breites Studienangebot. Bei Probevorlesungen von „Archäologie“ bis „Umweltsystemwissenschaften“ können die TeilnehmerInnen Hörsaalluft schnuppern. JungforscherInnen erzählen von ihrem spannenden wissenschaftlichen Alltag und beim alumni.Sommergespräch geben erfolgreiche Uni-AbsolventInnen Erfahrungen aus ihrer Studienzeit und aus der Berufswelt preis.

Bei der „Campusrallye“ können Studierendeninteressierte die Hotspots der Uni Graz ansteuern. Im „UniCafé“ stehen – neben Snacks und Erfrischungen – der Erfahrungsaustausch und das Kontakteknüpfen im Vordergrund. Bei entspannter Kaffeehausatmosphäre lädt das „WorldCafé“ zu anregenden Diskussionen ein. Auch dieses Jahr steht wieder eine Infoveranstaltung für interessierte Eltern zu den Themen Studienmöglichkeiten, Finanzierung oder Serviceangebote am Programm.

Schnupperuni – Uni Graz
WANN? 23. bis 25. August 2017
WO? Campus der Karl-Franzens-Universität Graz, RESOWI-Zentrum, 8010 Graz
Nähere Informationen unter http://studieren.uni-graz.at/de/schnupperuni
Eine Anmeldung ist unbedingt notwendig

Quelle: Karl-Franzens-Universität Graz

Kontakt:
Mag. Victoria Reszler
4students – Studien Info Service
Karl-Franzens-Universität Graz
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 0316/380-1071

Partnerbanner

Universitäten forschen

Neues Abscheideverfahren entfernt Kohlendioxid aus Abgasen

Neunzig Prozent des Kohlendioxids können aus dem Abgas entfernt und danach genutzt werden, beispielsweise in der Landwirtschaft.
Kohlendioxid ist ein nützlicher Rohstoff für die Industrie – es wird beispielsweise in Glashäusern eingesetzt um das Pflanzenwachstum zu verbessern. Eigens dafür CO2 aus fossilen Quellen zu produzieren ist aus Klimaschutzgründen allerdings problematisch. Viel umweltfreundlicher wäre es, CO2 aus den Abgasen industrieller Prozesse zu filtern, zu konzentrieren und nutzbar zu machen. Foto: Versuche mit der Wirbelschichtanlage an der TU Wien (c) TU Wien/Julius Pirkelbauer

Weiterlesen...

Rund um die Karriere

Karriereweg in der Pharmabranche: Vergleich gestern - heute II

"Sprachen, „change minded“ - Bereitschaft für Veränderung, Offenheit für andere Kulturen, Fähigkeit Fremdes zu akzeptieren, zu respektieren, anzunehmen."

 

Lesen Sie hier den zweiten Teil des Interviews mit Frau Mag. Charlotte Raabe, Personalleiterin bei Novartis Pharma GmbH, über die Veränderungen in der Pharmabranche und ihre Auswirkungen auf Mitarbeiter und Bewerber.

Weiterlesen...

Find us on Facebook