Spezialist für NaturwissenschafterInnen
  • Spezialist für NaturwissenschafterInnen

  • Netzwerke für NaturwissenschafterInnen

Job on the Top

Themis Bioscience kann mit weiteren 10 Mio. Euro eine erfolgreiche Finanzierungsrunde B abschließen. Das neue Kapital wird schwerpunktmäßig in eine laufende Phase 2-Studie zum Impfstoff gegen Chikungunya sowie dem Zika-Impfstoff investiert werden.

martin-buedenbender pixelioThemis Bioscience, das bereits einen Zika-Impfstoff in Phase I entwickelt, testet nun seinen Impfstoffkandidaten gegen Chikungunya-Fieber in klinischer Studie der Phase II. Der zum Einsatz kommende Impfstoff wird weltweit als einer der am weitest fortgeschrittene bewertet. Foto: (c) M. Büdenbender/pixelio.de

Aurimod-PrototypBest Practice – science2business Award Es klingt wie ein Spuk und dennoch zeigt die Stimulation des Vagus Nervs im Ohr therapeutische Effekte bei diversen Schmerzen oder bei Gefäßverschlüssen und Wundheilungsstörungen an den Füßen. Das Team der SzeleSTIM GmbH feilt bereits am Prototypen der zweiten Generation für diese Behandlung. Foto: Der aktuelle Prototyp von „AuriMod“, angebracht am Ohr. (c) von TU Wien

ViraTherapeutics und Boehringer Ingelheim starten eine langfristige Zusammenarbeit, um gemeinsam mit dem Hauptproduktkandidaten VSV-GP eine onkolytische Virus-Therapie-Plattform der neuen Generation zu entwickeln.

Partnerbanner

Universitäten forschen

Der Quantenkühlschrank

Die Quanten machen es möglich: An der TU Wien wurde untersucht, warum sich bestimmte Gase viel weiter abkühlen lassen, als man nach den klassischen Gesetzen der Physik erwarten würde. Wenn man kalte Milch in heißen Kaffee gießt, stellt sich rasch ein Temperaturgleichgewicht ein. Es kommt zu Wechselwirkungen zwischen Milchtröpfchen und Kaffeepartikel und nach kurzer Zeit haben beide dieselbe durchschnittliche Energie. Foto: Bernhard Rauer im Labor am Atominstitut der TU Wien (c) TU Wien

Weiterlesen...

Rund um die Karriere

Führungskräfte schätzen sich selbst falsch ein

Stille Wasser sind tief: Dieses Sprichwort gilt auch für Führungskräfte. Denn während zurückhaltende Vorgesetzte ihre Wirkung unterbewerten, überschätzen extrovertierte Führungskräfte ihre Leistungen. Zu diesem Schluss kommt eine am Zentrum für Entrepreneurship und angewandte Betriebswirtschaftslehre der Uni Graz erstellte Studie, die Selbsteinschätzung im Zusammenhang mit Führungspersönlichkeit untersucht hat. Weiterlesen...

Find us on Facebook