Spezialist für NaturwissenschafterInnen
  • Spezialist für NaturwissenschafterInnen

  • Netzwerke für NaturwissenschafterInnen

Job on the Top

Apeiron, ein privates Biotechunternehmen mit Sitz in Wien, entwickelt innovative Produkte in der Immun-Onkologie. Erst kürzlich erreichte das Unternehmen für ein Immuntherapeutikum zur Behandlung des Neuroblastoms in der EU die Marktzulassung. Mit der Finanzierung durch EIB will Apeiron F&E Aktivitäten deutlich hoch fahren.

Kinasen sind Enzyme, die andere Proteine verändern können. Sie spielen unter anderem bei der Entstehung von Krebs eine wichtige Rolle, da ihre Aktivität in Krebszellen sehr häufig stark erhöht sind. Um effektivere Behandlungsmöglichkeiten zu erhalten ist ein besseres Verständnis über den Prozess was die Kinasen in der Zelle genau tun notwendig.

Gallen Paraisit PedroMurua 150pxSie ist eine der größten Braunalgen der Welt und hat ein „winziges“ Problem: Der so genannte bull kelp wird von einem Parasiten befallen, der handtellergroße gelbe Gallen verursacht. Dieses unübersehbare Phänomen betrifft etwa 10 Prozent des Bestandes und ist seit mehr als 40 Jahren bekannt, wurde aber bisher nicht beschrieben. Die Mikrobiologin Dr. Sigrid Neuhauser konnte nun den Verursacher ausmachen: Ein bislang unbekannter Einzeller aus der Gattung der so genannten Phytomyxea. Foto: (c) Pedro Murua

Toma Susi Oleg Domanov 150pxDer finnische Physiker Toma Susi erhält den renommierten ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrats, der bahnbrechende Grundlagenforschung fördert. Die mit 1,5 Millionen Euro dotierten Fördermittel ermöglichen es Susi, eine Forschungsgruppe an der Fakultät für Physik der Universität Wien zu etablieren, um in den kommenden fünf Jahren ein neues Verfahren zur Manipulation von Materialien auf atomarer Ebene zu entwickeln. Foto: (c) Oleg Domanov

Bei einer schweren bakteriellen Infektionserkrankung, zum Beispiel durch Listerien ausgelöst, kann rasch zu einer tödlichen Entzündungsreaktion führen. Im Tiermodell konnte durch eine gezielte Manipulation des Zucker-Stoffwechsels  die Immunantwort reguliert werden. 

Bakterien Bündel-Dolch-Ausstossapparat ETH-Zürich Désirée BöckBakterien müssen sich vor Amöben in Acht nehmen, denn für hungrige Amöben gelten sie als beliebte Beute. Doch eine neue Studie zeigt, dass Bakterien mittels Mikro-Dolche dem Verdautwerden entkommen. Foto: (c) ETH Zürich/Désirée Böck

Hutter-Moshammer-WallnerBuchtipp: „Klimawandel und Gesundheit“ - Auswirkungen - Risiken - Perspektiven. Die Autoren Hutter, Moshammer, Wallner von der Med-Uni Wien gaben nun für alle, die mehr über die gesundheitlichen Auswirkungen, Risiken und Perspektiven des Klimawandels wissen wollen, im MANZ-Verlag einen Leitfaden heraus.

Press release Cotter 150pxWissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben die Borns Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert. Foto: (c) Fakultät für Physik, Universität Wien / Christian Knobloch

Partnerbanner

Feed Aus der Szene

feed-image Feed-Einträge

Universitäten forschen

Quantenzustände durch die Mikrowelle manipulieren

Quanten, die Fehler verzeihen
Präzision ist gefragt, wenn man quantenphysikalische Experimente durchführen will. An der TU Wien forscht man an Stickstoffatomen, die in Diamanten eingebaut sind. Foto: Im Labor am Atominstitut der TU Wien werden die Quantenzustände von Stickstoffatomen mit Mikrowellen manipuliert. (c) TU Wien

Weiterlesen...

Rund um die Karriere

Brauchen wir Werte?

 Brauchen wir Werte? Und wozu sind sie überhaupt gut?


Im Interview mit Trainer René Knor lassen wir uns erklären was Werte sind, wie sie entstehen und auf welche Weise sie uns selbst und das Miteinander beeinflussen.

Weiterlesen...

Find us on Facebook