Spezialist für NaturwissenschafterInnen
  • Spezialist für NaturwissenschafterInnen

  • Netzwerke für NaturwissenschafterInnen

Job on the Top

rameshan 150pxChristoph Rameshan von der TU Wien wird mit einem hochdotierten ERC-Grant ausgezeichnet. Er wird neue Technologien erforschen, mit denen man bessere Katalysatoren herstellen kann. Foto: (c) TU Wien

Der neue HPV-Impfstoff erreicht eine 98-prozentige Effizienz und könnte zu einer langfristigen Eliminierung von Gebärmutterhalskrebs führen. Eine weitere Studie soll nun die Immunogenität des Wirkstoffes bei Frauen bis zum Alter von 45 Jahren untersuchen.

Lungengurt 150pxEin neues bildgebendes Verfahren, die elektrische Impedanz-Tomographie (EIT), soll bald wichtige Körperfunktionen überwachen. In einer Kooperatition der TU Wien, der Med Uni Wien und der Vetmeduni Vienna wurde diese Technik nun einen wichtigen Schritt weitergebracht. Foto: (c) Darja Österle

Goffini-Kakadus 150pxGoffin-Kakadus benötigen in der freien Natur keine Werkzeuge. In Experimenten hat sich jedoch gezeigt, dass diese indonesische Kakadu-Art sehr wohl geschickt genug ist, solche einzusetzen. Foto: (c) Bene Croy

Laut einer im Auftrag des renommierten „CEOWORLD“-Magazines durchgeführten Studie „World’s best Universities for Oil, Gas and Petroleum Engineering“ belegt die Montanuniversität Leoben in einem weltweiten Ranking den hervorragenden dritten Platz.

IMG 0644 Andrius Pašukonis150pxNeue Forschungsergebnisse zeigen, dass Pfeilgiftfrösche ein gutes räumliches Gedächtnis haben. Sie sind sehr führsorglich und transportieren ihre Kaulquappen auf dem Rücken in passende Gewässer, damit diese sich dort weiterentwickeln können. Foto: (c) Andrius Pašukonis

605556 Dieter Schütz pixelio.de 150pxVeränderungen der Netzhaut können schwere Sehstörungen nach sich ziehen und sogar bis zur Erblindung führen. Internationale ForscherInnen haben gemeinsam mit der Med Uni Graz aus Farbpigmenten, wie sie beim Laserdruck eingesetzt werden, neue Nanostrukturen entwickelt, die mit Hilfe von Licht das künstliche Sehen ermöglichen sollen. Ihre bahnbrechende Entdeckung veröffentlichten die WissenschafterInnen jüngst im renommierten Journal Nature Communications. Foto: (c) Dieter Schütz/pixelio.de

Comammox Zellen (c) Uni Wien"Comammox"-Bakterien wirken langsam, aber höchst effizient. Rückt damit die Lösung des Problems der Nitrifikation in Landwirtschaft, Kläranlagen und Trinkwasser näher? Foto: Univ. Wien

Partnerbanner

Feed Aus der Szene

feed-image Feed-Einträge

Universitäten forschen

Tyk2 - Enzym mit Signalen innerhalb der Zelle

Inaktiviert aktiv - Gehemmtes Tyk2 behält Wirkung gegen Krebs
Tyk2 ist ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems und spielt eine wesentliche Rolle bei der Abwehr von Infektionen und Krebserkrankungen. Neueste Studien zeigen allerdings, dass Tyk2 in manchen Krebsarten stark aktiviert ist. Eine Hemmung der Enzymaktivität von Tyk2 kann das Krebswachstum stoppen. Foto: (c) Georges Schneider/Vetmeduni Vienna

Weiterlesen...

Rund um die Karriere

Interview mit Dr. Andrea Kdolsky: Teil 4 - Rückkehr ins "normale Leben"

Wie gestaltete sich die Rückkehr ins „normale Leben“ nach der Ministerkarriere?

Es war wie ein harter Bruch – man steht auf der Straße, hat keinen Job mehr, hat kaum Freund mehr, niemand der dich stützt in all dem Negativen des Scheiterns, hinzu kommt der mediale Vorwurf wegen der Ministergehaltsfortzahlung. Woher hätte ich sofort einen Job nehmen sollen. Der Gesundheitsbereich ist sehr überschaubar und die Positionen liegen nicht auf der Straße. Zusätzlich wurde zwei Jahre lang meine Reputation öffentlich zerstört, was einer erfolgreichen Bewerbung nicht unbedingt hilft.

Weiterlesen...

Find us on Facebook