Spezialist für NaturwissenschafterInnen
  • Spezialist für NaturwissenschafterInnen

  • Netzwerke für NaturwissenschafterInnen

Job on the Top

140917 gastprofessur 150pxDie vollständige Entfernung von Gehirntumoren und epileptischen Arealen in der Gehirnchirurgie ist oft durch ein funktionelles Hirngewebe eingeschränkt, welches für die wichtigen Funktionen wie Sprechen, Hören, Bewegungen usw. verantwortlich ist. Der internationale Experte und neue Gastprofessor an der Med Uni Graz Gerwin Schalk bringt nun ein neues Verfahren zur Darstellung von Gehirnarealen nach Graz, um damit neue Impulse in der Gehirnchirurgie zu setzen. Foto: (c) Med Uni Graz

Die Lange Nacht der Museen am 7. Oktober 2017 hält Groß und Klein von 18 Uhr bis 1 Uhr morgens wach, und auch die Karl-Franzens-Universität Graz ist wieder Teil des Spektakels.

bromcyanForscherInnen der Uni Graz minimieren das Sicherheitsrisiko beim Einsatz von Bromcyan in der chemischen Synthese. Bromcyan ist ein sehr gefährlicher Stoff, extrem giftig, sehr ätzend und bei der kleinsten Verunreinigung auch explosiv. Trotzdem kann die chemische Industrie auf dieses Reagens nicht verzichten.

Der Forscher Tenio Popmintchev kommt mit einem hochdotierten ERC-Grant nach Wien um Hochleistungs-Laserpulse zu erzeugen. Schon bisher hat Tenio Popmintchev mit dem Institut für Photonik der TU Wien kooperiert.

press releaseIMG 150pxForschern an den Universitäten Wien und Göttingen ist es gelungen, eine auf künstlicher Intelligenz aufbauende Methode zur Vorhersage von molekularen Infrarotspektren zu entwickeln. Diese chemischen "Fingerabdrücke" konnten von gängigen Vorhersagetechniken bislang nur für kleine Moleküle in hoher Qualität simuliert werden. Foto: (c) Philipp Marquetand

Uni Iris Gratz 150pxAmerikanische Forscher des Benaroya Research Institute in Seattle (USA) identifizierten vor kurzem eine spezielle Immunzell-Art im menschlichen Blut. Immunologen der Universität Salzburg unter der Leitung der Biologin Dr. Iris Gratz entdeckten und untersuchten diese spezielle Helfer-T-Zell-Population nun auch in der Haut. Foto: (c) Kolarik

156644 Maren Beßler pixelio.de 150pxBei der Behandlung von chronischem Hustenreiz und permantenten Fremdkörpergefühl in der Speiseröhre gibt es einen Durchbruch. Denn durch die Anwendung der Radiofrequenzablation gibt es deutliche Verbesserungen. Foto: (c) Maren Beßler/pixelio.de

673164 Bernd Kasper pixelio.de 150pxTU Wien und Arbeiterkammer Niederösterreich untersuchen wie sich die berufliche Nutzung von Smartphones auf die Schlafqualität auswirkt. Mittels der Smartphone-App „YLVI“ können auch Sie bei der Studie mitmachen und mehr über Ihre persönliche Handynutzung erfahren. Foto: (c) Bernd Kasper/pixelio.de  

Partnerbanner

Feed Aus der Szene

feed-image Feed-Einträge

Universitäten forschen

In Genen lesen lernen

Das menschliche Erbgut kann heute mit relativ wenig Aufwand sequenziert werden. Fernsehserien wie „CSI“ suggerieren, dass damit in Windeseile Verbrecher gefunden und Krankheitsbilder entdeckt werden können. Die Realität ist komplexer – und Biologen und Medizinern fehlt vielerorts das dafür nötige, bioinformatische Wissen. Diese Lücke schließt nun eine neue Lernunterlage der Uni Innsbruck.

Weiterlesen...

Rund um die Karriere

Mentale Stärke entscheidet über Sieg oder Niederlage

Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig.
Sokrates

Martin Winkelhofer unterstützt als Mentaltrainer Menschen in allen Lebenssituationen dabei, Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. Bei vielen seiner Seminarteilnehmer konnte er schon beobachten, dass sie Vieles im Leben mit einer positiven, auf Erfolg ausgerichteten Einstellung, leichter erreichen konnten. Was genau, passiert bei einem Mentaltraining und warum wirkt es?

Weiterlesen...

Find us on Facebook